Weltkriegsbombe in Köln erfolgreich entschärft

13
Ein LED-Leuchtkasten hängt an einem Polizeirevier.
Ein LED-Leuchtkasten hängt an einem Polizeirevier. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Köln (dpa/lnw) – Eine fünf Zentner schwere Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist vom Kampfmittelbeseitigungsdienst in Köln entschärft worden. «Damit können nun rund 5200 Evakuierte wieder in ihre Wohnungen und Häuser zurückkehren», teilte die Stadt Köln am Abend mit. Um 22.59 Uhr sei die Bombe von den Experten entschärft worden, hieß es. Insgesamt waren rund 180 Menschen an dem Einsatz beteiligt, darunter Polizisten, Feuerwehrleute, Mitarbeiter des Ordnungs- und Verkehrsdienstes sowie von Hilfsorganisationen.

Der amerikanische Blindgänger war am Montag bei Bauarbeiten an der Bonner Straße im Stadtteil Bayenthal entdeckt worden. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst hatte daraufhin einen Gefahrenbereich in einem Radius zwischen 400 und 500 Metern um den Fundort festgelegt.