Brennendes Fett auf Herd verletzt 56-Jährigen schwer

8
Ein Stethoskop hängt um den Hals eines Arztes.
Ein Stethoskop hängt um den Hals eines Arztes. Foto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Hamminkeln (dpa/lnw) – Durch brennendes Fett auf dem Herd ist ein Mann in einem Haus in Hamminkeln (Kreis Wesel) schwer verletzt worden. Dort hatte sich ein Topf mit heißem Fett entzündet, wie die Polizei am Mittwoch in Wesel mitteilte. Die 59 Jahre alte Bewohnerin der Doppelhaushälfte wurde durch den Rauchmelder auf den Brand aufmerksam. Ein 56 Jahre alter Nachbar zog dann am Dienstagabend den brennenden Topf vom Herd. Jedoch schwappte dabei brennendes Fett auf seine Arme und Füße. Der Schwerverletzte wurde mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Die Doppelhaushälfte ist nach Polizeiangaben derzeit nicht bewohnbar.