Monheim: Männer prügeln mit Schlagstock los – Streit eskaliert

427
Einsatz für die Polizei im Stadtgebiet. Symbolfoto: Polizei
Einsatz für die Polizei im Stadtgebiet. Symbolfoto: Polizei

Monheim am Rhein. Am gestrigen Mittwochabend ist die Polizei an die Geschwister-Scholl-Straße gerufen worden. Vor einem Lokal kam es zu einer Schlägerei. 

Gegen 22 Uhr wurde die Polizei nach eigenem Bericht zu einem Einsatz an der Geschwister-Scholl-Straße in Monheim-Baumberg gerufen. Mehrere Personen sollten dort in eine Schlägerei verwickelt gewesen sein.

„Nach ersten Erkenntnissen war der Auseinandersetzung ein Angriff auf einen 21-jährigen Monheimer vorangegangen“, hieß es. Zwei Männer sollen den jungen Mann unvermittelt mit einem Schlagstock geschlagen haben, einer der Männer soll zudem eine Schreckschusspistole bei sich gehabt haben.

Zeugen hielten die beiden mutmaßlichen Angreifer, einen 36-jährigen Monheimer und einen 31-jährigen Düsseldorfer, bis zum Eintreffen der Polizei fest. „Mehrere Zeugen gaben an, dass im Hosenbund des Monheimers eine Schreckschusspistole gesteckt habe, die während der Auseinandersetzung zu Boden gefallen war“, berichtet die Polizei. Eine Zeugin übergab die PTB-Waffe den Einsatzkräften. Die Pistole sowie der Schlagstock wurden sichergestellt.

Der 21-Jährige wurde leicht verletzt, benötigte nach einer Untersuchung durch eine Rettungswagenbesatzung aber keine weitere medizinische Behandlung.

Die Einsatzkräfte konnten die beiden Angreifer festnehmen und zur Wache in Langenfeld bringen, wo zunächst ein Atemalkoholtest und anschließend eine Blutprobenentnahme angeordnet und durchgeführt wurden. Der Atemalkoholtest ergab bei dem Düsseldorfer einen Wert von 1,98 Promille (0,99 mg/l), bei dem Monheimer wurde ein Wert von 0,54 Promille (mg/l) festgestellt.

Die beiden Männer wurden in Gewahrsam genommen und verblieben dort für weitere polizeiliche Maßnahmen. Mehrere Ermittlungsverfahren wurden eingeleitet.