Poetry Slam-Workshop: Erst lernen, dann slammen

24
Jan Schmidt ist in der Poetry-Slam-Szene bekannt. Foto: Andreas Klein
Jan Schmidt ist in der Poetry-Slam-Szene bekannt. Foto: Andreas Klein

Wülfrath. Das Netzwerk Gewaltprävention veranstaltet zum Thema Respekt für Jugendliche und junge Erwachsene einen Poetry-Slam Workshop und einen Poetry Slam Wettbewerb. Der zweigeteilte Workshop findet am 13. und 20. August von 14 bis 18 im WIR-Haus (Wilhelmstraße 189) statt und ist kostenfrei.

Dort besteht die Möglichkeit eigene Erfahrungen im Bereich des Poetry-Slams zu gewinnen und seine Meinung zu diesem Thema (und weiteren) zu Papier und auf die Bühne zu bringen. Dabei können eigene Ideen umgesetzt, und neue Ideen gewonnen werden. Dazu werden den Schreibtechniken und der Ideenfindung wie auch der Präsentation besondere Aufmerksamkeit geschenkt. Der Workshop wird geleitet von Malte Küppers.

Er ist seit 2016 auf den Poetry Slam Bühnen des deutschsprachigen Raums aktiv, konnte in dieser Zeit schon mehrere Landes- und deutschsprachige Meisterschaften bestreiten und 2021 sein erstes Buch veröffentlichen. Als gelernter Sozialarbeiter ist er im gesamten Ruhrgebiet für die Jugendförderung im Bereich Poetry Slam zuständig und hat damit jahrelange Erfahrung in der Workshopleitung.

Der Poetry Slam Wettbewerb wird dann auf der Bühne der „Summer Church“ an der Kulturkirche am 28. August ab 18 Uhr stattfinden. Moderiert wird der Poetry-Slam vom Wülfrather Poetry-Slammer Jan Schmidt und musikalisch wird der Abend vom „Vinku“ begleitet.

Weitere Informationen und Anmeldung zum Workshop oder Wettbewerb unter: info@kulturkirche-wuelfrath.de.