Wuppertal: Karatelehrer soll Kind missbraucht haben

243
Der Schriftzug
Der Schriftzug "Polizei" steht auf einem Einsatzwagen. Foto: Volkmann

Wuppertal. Wie die Polizei und die Staatsanwaltschaft Wuppertal mitteilen, besteht gegen einen 77-Jährigen der Verdacht des sexuellen Missbrauchs. Er sitzt in Untersuchungshaft.

Am Dienstag hatte die Mutter eines 13 Jahre alten Jungen nach Behördenangaben Strafanzeige gegen den 77 Jahre alten Sporttrainer gestellt. Der Mann hatte den Jungen
im Vereinssport als Karatelehrer betreut.

Wie Polizei und Staatsanwaltschaft berichtet, gab das Kind an, der 77-Jährige habe in zwei Fällen sexuelle Handlungen an ihm vorgenommen. Nach einer Vernehmung des Kindes trugen die ermittelnden Polizeibeamten den Fall bei der Staatsanwaltschaft
Wuppertal vor, die bei dem Amtsgericht Wuppertal neben einem Durchsuchungsbeschluss auch einen Haftbefehl gegen den bereits einschlägig vorbestraften Beschuldigten beantragte.

Das Amtsgericht Wuppertal erließ zwei entsprechende Beschlüsse, welche die Polizei anschließend vollstreckte. „Bei der Durchsuchung der Wohnräume des Beschuldigten wurden mehrere Datenträger aufgefunden, die nunmehr ausgewertet werden müssen“, so die Behörde in ihrer gemeinsamen Mitteilung. „Der Haftbefehl wurde anschließend dem
Beschuldigten verkündet und dieser in die Untersuchungshaft überstellt“.

Für den Fall seiner Verurteilung droht dem Mann eine langjährige Freiheitsstrafe. Die Ermittlungen dauern an.