Blutspende: Neue Termine im Kreis Mettmann

43
Krankenhäuser benötigen Blutspenden, um die Versorgung sicherstellen zu können. Foto: pixabay
Krankenhäuser benötigen Blutspenden, um die Versorgung sicherstellen zu können. Foto: pixabay

Kreis Mettmann. Weil der Blutbedarf an Kliniken laut Rotem Kreuz auch im Sommer hoch ist, ruft die Organisation zur Blutspende auf. Im August gibt es Termine in Velbert, Monheim am Rhein und Hilden.

„Blutspenden sind im Sommer besonders wichtig, deshalb kommt es auf jede Spende an“, heißt es vom Blutspendedienst des Deutschen Roten Kreuzes. Der Bedarf an Blutspenden mache keine Sommerpause.

Die Urlaubszeit, aber auch Faktoren, wie Gluthitze oder das Freizeitverhalten im Sommer wirken sich negativ auf das Blutspendewesen aus. „Besonders chronisch Kranke und Krebspatienten sind dringend auf eine fortlaufende Versorgung mit Blutpräparaten angewiesen“, so das DRK. Viele benötigten Thrombozyten (Blutplättchen) aus Ihrer Blutspende, die jedoch nur vier Tage haltbar seien.

„Die Krankenhäuser können deshalb keinen Vorrat anlegen, deshalb ist der kontinuierliche Nachschub an gespendetem Blut so wichtig“, hieß es. Daher bittet das Rote Kreuz, auch im Sommer Blut zu spenden, denn auf jeden Einzelnen kommt es in der Summe an.

Termine im Kreis Mettmann:

in Velbert-Tönisheide
am Montag, 1. August
von 15.30 bis 20 Uhr
Ev. Gemeindehaus, Kuhlendahler Str. 34

in Monheim am Rhein-Sandberg
am Donnerstag, 4. August
von 15 bis 19 Uhr
Pfarrer-Franz-Boehm-Haus, Sperberstr. 2a

in Hilden
am Freitag, 5. August
von 16 bis 19.30 Uhr
Marie-Colinet-Sekundarschule, Am Holterhöfchen 20

Der DRK-Blutspendedienst bittet, sich vorab unter www.blutspende.jetzt einen Blutspendetermin zu reservieren. So kann jeder ohne Wartezeit und unter den höchstmöglichen Sicherheits- und Hygienestandards Blut spenden.