Kuriose Polizeirundfahrt mit zwei entlaufenen Kindern

11
Auf der Motorhaube eines Streifenwagens steht der Schriftzug «Polizei».
Auf der Motorhaube eines Streifenwagens steht der Schriftzug «Polizei». Foto: David Inderlied/dpa/Illustration

Gressenich (dpa/lnw) – Zwei ausgebüxte Geschwisterkinder im Alter von drei und fünf Jahren haben die Polizei in Gressenich bei Aachen auf Trab gehalten. Einem Busfahrer waren die Kinder am Sonntagmorgen an einer Straße aufgefallen, wie die Polizei mitteilte. Der Mann hielt an und rief die Polizei. Da zunächst nicht klar gewesen sei, wohin «die beiden Dreikäsehoch» gehörten, habe sich die Fünfjährige den beiden Polizisten «als Scout» angeboten, der den Weg kenne.

Nach einer Fahrt im Streifenwagen folgte ein längerer Fußmarsch in der «seltsamen Karawane» nach Stolberg, berichtete die Polizei. Letztlich habe sich der Weg bezahlt gemacht: Zielsicher habe das Mädchen alle zur Wohnung ihrer Tante geführt. «Denn dort wohnte der gleichaltrige Cousin und jener hatte schließlich eine wesentlich umfangreichere Spielesammlung, als man selbst zu bieten…!», hieß es in der Polizeimitteilung. Die Mutter und die Oma der Kinder – die lediglich 200 Meter vom ersten Anhalteort in Gressenich entfernt wohnen – nahmen die beiden Kinder schließlich glücklich in Empfang.