Velbert: Mindestens 70.000 Euro Schaden bei Blaulicht-Crash

837
Der Rettungswagen stieß frontal mit dem Seat Altea einer 67-jährigen Velberterin zusammen. Foto: Polizei
Der Rettungswagen stieß frontal mit dem Seat Altea einer 67-jährigen Velberterin zusammen. Foto: Polizei

Velbert. Bei dem Unfall eines Rettungswagens am Samstag in Velbert ist nach Schätzungen der Polizei ein Gesamtsachschaden über mindestens 70.000 Euro entstanden. 

Am Samstagmittag kam es auf der Friedrich-Ebert-Straße im Kreuzungsbereich zur Grünstraße und Birkenstraße zu dem Unfall mit drei Verletzten, als ein 31-jähriger Essener am Steuer des Rettungswagens mit Sonder- und Wegerechten in Richtung Werdener Straße unterwegs war. Zuvor berichtete die Feuerwehr Velbert über den Einsatz.

Auf der Kreuzung stieß das Einsatzfahrzeug mit dem Seat einer 67-Jährigen aus Velbert zusammen. Der Wagen schleuderte gegen einen Skoda.

„Alle drei Fahrzeuge wurden durch den Zusammenstoß so schwer beschädigt, dass sie nicht mehr fahrbereit waren und abgeschleppt werden mussten“, so die Polizei. Die Behörde schätzt den entstandenen Sachschaden auf mindestens 70.000 Euro.

Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die Friedrich-Ebert-Straße gesperrt. Da Betriebsmittel aus den Fahrzeugen ausgelaufen waren, wurde die Feuerwehr Velbert zum Abstreuen der Flüssigkeiten alarmiert.