Mann mit Stichverletzungen gestorben: Sohn unter Tatverdacht

13
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens der Polizei.
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens der Polizei. Foto: Christoph Soeder/dpa/Symbolbild

Offenbach (dpa) – Ein Mann im hessischen Offenbach ist an Stichverletzungen im Oberkörper gestorben. Die Polizei geht nach Angaben vom Dienstag von einem Tötungsdelikt aus, unter Tatverdacht stehe der 19 Jahre alte Sohn des Toten. Er war am Montagabend in Nordrhein-Westfalen vorläufig festgenommen worden und sollte am Dienstag einem Haftrichter vorgeführt werden. Polizei in Offenbach und Staatsanwaltschaft in Darmstadt gehen davon aus, dass es zuvor einen Streit unter Familienangehörigen gegeben hatte, wie es in einer gemeinsamen Mitteilung hieß.

Den Beamten war der Verletzte am frühen Montagmorgen gemeldet worden. Der Rettungsdienst habe zu dem Zeitpunkt versucht, den 40-Jährigen wiederzubeleben – letztlich erfolglos. Anschließend wurde eine Fahndung nach dem Sohn eingeleitet. Dieser sei am Montagabend zu einer Polizeidienststelle in Nordrhein-Westfalen gekommen und dort vorläufig festgenommen worden. Zuvor hatten mehrere Medien darüber berichtet.