Polizei: Kein anderer bei Kanu-Unfall von Familie dabei

330
Polizisten und andere Rettungskräfte sind im Einsatz, um eine Leiche zu bergen.
Polizisten und andere Rettungskräfte sind im Einsatz, um eine Leiche zu bergen. Foto: News United/ANP/dpa/Bildarchiv

Biddinghuizen (dpa/lnw) – Nach dem tödlichen Kanu-Unfall einer Wuppertaler Familie in den Niederlanden hat die Polizei keine Spuren eines anderen Bootes gefunden. Es gebe keine Hinweise auf ein Fremdverschulden, teilte die Polizei am Montagabend in Biddinghuizen mit. Es werde daher keine strafrechtlichen Ermittlungen geben. Die Familie war in der vergangenen Woche aus ungeklärter Ursache mit einem Kanu auf dem Veluwemeer, etwa 75 Kilometer nordöstlich von Amsterdam, verunglückt. Der Vater (42), die Mutter (32) und eine Tochter (5) starben. Nur die sieben Jahre alte Tochter überlebte, sie konnte sich auf eine Boje retten.

«Alles deutet daraufhin, dass das Kentern des Kanus die Folge eines Unglücks ist, an dem keine anderen Parteien beteiligt waren», teilte die Polizei mit. Die Polizei hatte das Kanu auf Schäden untersucht und auch mit der überlebenden Tochter gesprochen. Die genaue Ursache wird nach Ansicht der Polizei kaum festzustellen sein.