Auto kracht gegen Hauswand: Fahrer mit Haftbefehl gesucht

16
Auf der Motorhaube eines Streifenwagens steht der Schriftzug «Polizei».
Auf der Motorhaube eines Streifenwagens steht der Schriftzug «Polizei». Foto: David Inderlied/dpa/Illustration

Mülheim an der Ruhr (dpa/lnw) – Nach einem Unfall mit einem Auto in Mülheim an der Ruhr hat die Nacht für den Fahrer im Gefängnis geendet. Gegen den 18-Jährigen lag ein Haftbefehl vor, wie die Polizei in Essen am Freitag mitteilte. Er war von der Unfallstelle nach Hause geflohen und hatte einen Beifahrer (18) schwer verletzt zurückgelassen. Ihr Kleinwagen war demnach ohne Fremdeinwirkung gegen eine Hauswand geprallt. Beide Männer hatten keinen Führerschein und mussten wegen des Verdachts auf Alkoholkonsum eine Blutprobe abgeben. Die Polizei ermittelt wegen Unfallflucht und sucht Zeugen.