Juicy Beats hat im Dortmunder Westfalenpark begonnen

20
Der Rapper Kontra K spricht.
Der Rapper Kontra K spricht. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

Dortmund (dpa/lnw) – Nach coronabedingten Ausfällen in den vergangenen beiden Jahren hat am Freitag das Musikfestival Juicy Beats im Dortmunder Westfalenpark begonnen. «Endlich wieder Abriss! Wir freuen uns unbeschreiblich auf euch», hieß es von den Veranstaltern im Programmheft. Den Anfang machten am Freitagnachmittag mehrere DJs, am Abend wurde der deutschsprachige Rapper Kontra K erwartet.

Mit Künstlern wie Rin, Juju und BHZ kommen bei der 25. Ausgabe des Festivals viele Rapper nach Dortmund. Es spielt außerdem die Bonner Brasspop-Band Querbeat, am Samstagnachmittag wird der Schweizer Singer-Songwriter Faber erwartet. Am Samstagabend steht mit der Berliner Formation K.I.Z. dann wieder Rap im Vordergrund.  Das Programm endet am frühen Sonntagmorgen.

Die Dortmunder Stadtwerke (DSW21) haben unter anderem wegen Juicy Beats die Kapazitäten auf den Stadtbahn-Linien vom Hauptbahnhof in Richtung des Festivalgeländes erhöht. Beim «Familien-Feiertach» von Borussia Dortmund werden im nahen Signal Iduna Park am Sonntag außerdem Zehntausende Fans erwartet.