Erst viel Sonne, dann Regen und Gewitter in NRW

90
Ein Läufer ist auf der Halde Rheinelbe in Gelsenkirchen vor aufziehenden Wolken unterwegs.
Ein Läufer ist auf der Halde Rheinelbe in Gelsenkirchen vor aufziehenden Wolken unterwegs. Foto: Bernd Thissen/dpa

Offenbach (dpa/lnw) – Zur Wochenmitte hin wird es in Nordrhein-Westfalen zunächst freundlich und sehr warm, bevor Gewitter und Schauer dazukommen. Am Mittwoch wird es bei Höchstwerten von 30 bis 34 Grad Celsius heiß und trocken, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Dienstag in Offenbach mitteilte. Auch in der Nacht sei nicht mit Regen zu rechnen. Es kühlt ab auf 21 bis 16 Grad. 

Der Donnerstag startet laut Wetterbericht noch heiter und ohne Regen. Im Tagesverlauf können jedoch von Nordwesten her erste Schauer und Gewitter aufziehen. Mit Temperaturen von 32 bis 36 Grad bleibt es aber sehr warm. In der Nacht zum Freitag sei dann gebietsweise mit schauerartigem, teils gewittrigem Regen zu rechnen. Auch Unwetter können nicht ausgeschlossen werden. Die Tiefstwerte liegen bei 19 bis 15 Grad.