Kulturprojekte für das Bergische Land gesucht

22
Bis zum 30. September können Interessierte eine regionale oder eine lokale Kulturförderung beantragen. Foto: pixabay
Bis zum 30. September können Interessierte eine regionale oder eine lokale Kulturförderung beantragen. Foto: pixabay

Ratingen. Wer voller Ideen für Kunst und Kultur in der eigenen Region ist, sollte sich über die Förderung durch das Regionale Kultur Programm NRW informieren. Gesucht werden Projektideen, die von Kooperationen aus mindestens drei Partnern aus mindestens zwei Städten oder Gemeinden entwickelt wurden.

Das Projekt sollte einen Bezug zur Region haben, zum Beispiel durch das Thema oder die Wahl der Mitwirkenden. Auch die Initiierung von kulturellen oder künstlerischen Netzwerken wird gefördert.

Das Regionale Kultur Programm bietet eine 50-Prozent-Förderung mit NRW-Landesmitteln und bei ehrenamtlich arbeitenden Kulturvereinen die Anerkennung des bürgerschaftlichen Engagements als Eigenleistung. Außerdem gibt es eine persönliche Beratungs- und Unterstützungsleistung; angefangen von der Erstellung des Antrages bis zum Projektabschluss und eine Bewerbung des geförderten Projekts in den RKP- Kommunikationskanälen, sofern entsprechendes Material zur Verfügung gestellt wird.

Die Frist für eine Antragstellung ist der 30. September. Eine persönliche Beratung vor Antragstellung ist Pflicht. Eine frühzeitige Kontaktaufnahme mit dem zuständigen Koordinierungsbüro ist ratsam, am besten schon dann, wenn das Projekt noch eine Idee ist. Als Ansprechpartnerin des Koordinierungsbüros Bergisches Land steht Meike Utke bereit. Sie ist telefonisch unter 02104 99-2071 und per Mail unter info@kultur-bergischesland.de zu erreichen.

Die Stadt Ratingen bietet ihren Bürgern, Vereinen und Institutionen ebenfalls eine Kulturförderung an. Wer für seine Projekte im kommenden Jahr Fördermittel erhalten möchte, kann noch bis zum 30. September einen entsprechenden Antrag stellen. Alle Informationen zur städtischen Kulturförderung gibt es unter www.ratingen.de im Bereich „Freizeit, Kultur, Sport, Tourismus“ in der Rubrik „Kultur in Ratingen“.