Doch keine Droge: Hanf auf Kartoffelfeld war Nutzpflanze

12
Ein Landwirt hält die Blüte einer Hanfpflanze in der Hand.
Ein Landwirt hält die Blüte einer Hanfpflanze in der Hand. Foto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Bad Berleburg (dpa/lnw) – Eine auf einem Kartoffelacker bei Bad Berleburg im Kreis Siegen-Wittgenstein entdeckte Hanfplantage hat mit Drogenanbau nichts zu tun. Es handele sich bei den Pflanzen um Nutzhanf, teilte die Polizei in Siegen am Donnerstag mit. Das Landeskriminalamt hatte den berauschenden Inhaltsstoff THC untersucht und ein Gutachten erstellt: Danach waren die Hanfpflanzen nicht zur Herstellung von Drogen geeignet. Eine Anzeige bekommt der Betreiber des Ackers aber dennoch: Weil der Anbau nicht genehmigt war, wird ihm eine Ordnungswidrigkeit vorgeworfen.