Stadt Erkrath: Baustellen befinden sich im Zeitplan

87
Eine Baustelle ist eingerichtet. Foto: Volkmann/Archiv
Eine Baustelle ist eingerichtet. Foto: Volkmann/Archiv

Erkrath. In den Sommerferien mussten die Erkratherinnen und Erkrather aufgrund einiger Baustellen einige Umwege in Kauf nehmen.

„Umso erfreulicher, dass sich alle großen Bauprojekte im Zeitplan befinden und sich die Verkehrslage in und um Erkrath nun wieder beruhigt“, heißt es aus dem Rathaus.

Die umfassendste Sperrung an der Erkrather Straße zwischen Alt-Erkrath und
Unterfeldhaus kann am Dienstag, 9. August, nach Abschluss der Arbeiten wie
geplant aufgehoben werden. Dann ist die Straße wieder in beide Richtungen
befahrbar. So kann auch der Schulbus sowie die Buslinie O6 ab dem 10. August
wieder seine gewohnte Strecke nutzen.

Die Bauarbeiten in der Feldheider Straße in Hochdahl werden ebenfalls rechtzeitig
fertiggestellt. Hier stehen nur noch kleinere Restarbeiten aus. Auch der Fußweg an
der Stadthalle zwischen Heinrichstraße und Neanderstraße – ein wichtiger
Verbindungsweg für die Schülerinnen und Schüler des GymNeander und der
Realschule Erkrath – wird pünktlich zum Schulstart wieder freigegeben.

Laut Informationen der Deutschen Bahn werden zudem die Züge ab dem 6. August
wieder wie gewohnt an Erkraths Haltestellen einfahren.

Bestehen bleibt weiterhin die Baustelle an der Neanderstraße / Gerberstraße, hier
werden noch bis Ende September baufällige Regen- und Schmutzwasserkanäle
ausgetauscht sowie Gas-, Strom- und Wasseranschlüsse für die Häuser verlegt.
Dabei wird es zum Abschluss der Arbeiten voraussichtlich erneut notwendig, die
aktuell zweispurige Verkehrsführung auf eine Spur zusammenzuführen.