Unbekannte Person versprüht auf Bahnhof Reizstoff

30
Das Blaulicht eines Polizeifahrzeuges leuchtet.
Das Blaulicht eines Polizeifahrzeuges leuchtet. Foto: Christoph Soeder/dpa/Symbolbild

Bochum (dpa/lnw) – Eine unbekannte Person hat am Samstag auf dem Hauptbahnhof Bochum einen Reizstoff versprüht und elf Menschen verletzt. Nach Angaben der Bundespolizei zeigten die Geschädigten Reaktionen, wie sie etwa von Pfefferspray ausgelöst werden können. Mehrere Reisende wurden an einem Rettungswagen medizinisch versorgt.

Die Bundespolizei und die Polizei Bochum sperrten den Bahnhofsvorplatz kurzfristig ab, um den Tathergang zu ermitteln. Es würden Videoaufzeichnungen ausgewertet – bislang konnte der Tatablauf aber nicht rekonstruiert werden, wie die Bundespolizei am Sonntagmittag auf Anfrage erklärte. Es wurde ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Die Bundespolizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung zu möglichen Beobachtungen.