Frau bemerkt Brand im Baum-Inneren: Langer Löscheinsatz

19
Ein Feuerwehrfahrzeug steht auf dem Hof eines Feuerwehrgerätehauses.
Ein Feuerwehrfahrzeug steht auf dem Hof eines Feuerwehrgerätehauses. Foto: Philipp von Ditfurth/dpa/Symbolbild

Grevenbroich (dpa/lnw) – Eine aufmerksame Spaziergängerin hat wahrscheinlich einen Waldbrand in Grevenbroich verhindert. Die Frau habe am Sonntag in einem kleinen Waldstück einen Schwelbrand im Wurzelwerk und im Inneren eines hohlen Baumes bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Mit einem Eimer Wasser habe die Frau erste Löschversuche unternommen und damit wohl eine Ausbreitung des Brandes verhindert, teilte die Feuerwehr am Montag mit.

Die Feuerwehrleute mussten zunächst eine etwa 150 Meter lange Wasserversorgung zu dem brennenden Baum legen. Weil dieser im Inneren brannte und nicht so einfach gelöscht werden konnte, musste noch ein Förster hinzugerufen werden, der den Baum fällte. Erst danach sei es gelungen, die Glut im Baum zu löschen. Der gesamte Einsatz war wegen des großen Aufwands erst nach viereinhalb Stunden beendet, hieß es.