Mann in Ratingen-Hösel von Jugendlichen überfallen

1298
Einsatz für die Polizei im Stadtgebiet. Symbolfoto: Polizei
Einsatz für die Polizei im Stadtgebiet. Symbolfoto: Polizei

Ratingen. In der Nacht zu Sonntag ist auf dem Bahnhofsvorplatz in Ratingen-Hösel ein 35-Jährige ausgeraubt worden. Die Täter flohen. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.

Wie die Polizei berichtet, kam es gegen 2.05 Uhr zu der Tat, als sich der 35-Jährige auf dem Bahnhofsvorplatz in Ratingen-Hösel aufhielt. Er gab an, plötzlich von vier Unbekannten angegriffen und mit Pfefferspray besprüht worden zu sein. „Anschließend entwendeten die Jugendlichen ihm sein Mobiltelefon sowie sein Portemonnaie und flohen mitsamt der Tatbeute fußläufig in Richtung Bahnhofstraße“, hieß es von offizieller Seite.

Eine 43-Jährige wurde auf die lautstarke Auseinandersetzung aufmerksam. Die Frau rief die Polizei. Eine Fahndung noch in der Tatnacht verlief ohne Erfolg.

„Der 35-Jährige kann die jugendlichen Räuber lediglich mit einem südeuropäischen Aussehen und als circa 160 cm groß beschreiben“, berichtet die Polizeibehörde. Zwei der Tatverdächtigen sollen einen Bart getragen haben, einer davon war mit einer kurzen dunklen Hose und einem hellen T-Shirt bekleidet. Der dritte Jugendliche soll eine dunkle Kappe getragen haben. Die vierte, vermutlich weibliche Jugendliche, konnte nicht näher beschrieben werden.

Der 35-Jährige kam zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus.

Die Beamten leiteten ein Strafverfahren ein. Die Kriminalpolizei ermittelt inzwischen in dem Fall. Zeugen, die sachdienliche Angaben zu dem Tatgeschehen tätigen können, werden gebeten, sich jederzeit mit der der Polizei Ratingen, Telefon 02102 9981 6210, in Verbindung zu setzen.