S9: Person in Neviges von Zug erfasst und tödlich verletzt

6127
Ein Rettungswagen mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Volkmann/Symbolbild
Ein Rettungswagen mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Volkmann/Symbolbild

Velbert. Am Montagabend ist es nach Angabe der Velberter Feuerwehr eine Person am Bahnübergang im Bereich der Kuhlendahler Straße in Neviges von einem Zug der Linie S9 erfasst und tödlich verletzt worden.

Laut Feuerwehr kam es gegen 18:53 Uhr zu dem Einsatz. Rettungskräfte der Löschzüge aus Neviges sowie die hauptamtlichen Kräfte aus Velbert-Mitte rückten zur S-Bahnstrecke an die Kuhlendahler Straße aus.

„Unmittelbar in Höhe des Bahnübergangs sollte eine Person von der S9 erfasst worden sein“, so die Feuerwehr.

Die Bahnstrecke war bereits gesperrt. Der zuständige Notfallmanager der Bahn war ebenfalls unterwegs zur Einsatzstelle.

„Als die ersten Kräfte den Unfallort erreichten, wurde ein stehender Zug und zirka 600 Meter dahinter eine leblose Person im Gleisbett vorgefunden“, berichtet die Feuerwehr.

Rettungskräfte konnten nur noch den Tod der Person feststellen.

Die Lokführerin erlitt laut Feuerwehr einen Schock und wurde durch den Rettungsdienst sowie einen Notfallseelsorger versorgt.

Die rund einhundert im Zug befindlichen Fahrgäste evakuierte die Feuerwehr. Die  Bahn organisierte einen Ersatzfahrer, um  die Fahrt des Zuges fortzusetzen.

„Nachdem die Einsatzstelle gegen 21 Uhr an die Polizei übergeben wurde, rückten die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst wieder ein“, hieß es.

Im Einsatz waren neben den ehrenamtlichen Löschzügen aus Velbert-Neviges und der hauptamtlichen Wache der Rettungsdienst aus Wülfrath und Mettmann sowie die Polizei des Kreises Mettmann.