Feuer in altem Bahnhofsgebäude: Kripo ermittelt

396
Am Montagmittag kam es zu einem Brandausbruch in einem ehemaligen Bahnhofsgebäude an der Mettmanner Straße. Foto: Polizei/Symbolbild
Am Montagmittag kam es zu einem Brandausbruch in einem ehemaligen Bahnhofsgebäude an der Mettmanner Straße. Foto: Polizei/Symbolbild

Wülfrath. Am Montagmittag ist in einem leerstehenden ehemaligen Bahnhofsgebäude an der Mettmanner Straße ein Feuer ausgebrochen. Das teilt die Polizei mit. Unklar ist bislang, weshalb es zu dem Brand kam. 

Gegen 14.10 Uhr wurden nach Behördenangaben Einsatzkräfte der Polizei und Feuerwehr über eine starke Rauchentwicklung an der Mettmanner Straße informiert. „Am Einsatzort stellte die Feuerwehr Wülfrath fest, dass es sich bei dem Brandort um das leerstehende ehemalige Bahnhofsgebäude in Höhe der Bushaltestelle Velberter Straße handelte“, hieß es. Die Brandschützer löschten das im Keller ausgebrochene Feuer.

Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren zur Klärung der Brandursache ein. Ein Gebäudeschaden sei nicht entstanden.

Die Mettmanner Straße war für die Dauer der Löscharbeiten zunächst bis 15.30 Uhr vollständig gesperrt, anschließend wurde die Fahrbahn in Fahrtrichtung Wilhelmstraße freigegeben. Gänzlich aufgehoben hatte die Polizei die Straßensperrung gegen 18.15 Uhr.

Die Polizei leitete ein Verfahren zur Klärung der Brandursache ein. Ein Gebäudeschaden sei nicht entstanden. Der Fall liegt nun bei der Kriminalpolizei. Die Ermittler bitten Zeugen, die sachdienliche Angaben zum Brandgeschehen tätigen können, sich jederzeit mit der Polizei Wülfrath, Telefon 02058 9200 6180, in Verbindung zu setzen.