Farke wünscht sich auf Schalke Top-Schiedsrichter

20
Daniel Farke.
Daniel Farke. Foto: Marius Becker/dpa/Archivbild

Mönchengladbach (dpa/lnw) – Borussia Mönchengladbachs Chefcoach Daniel Farke wünscht sich vom Deutschen Fußball-Bund am Samstag beim FC Schalke 04 den besten verfügbaren Schiedsrichter. Farke rechnet insbesondere nach dem unglücklichen 1:3 der Schalker am vergangenen Sonntag beim 1. FC Köln mit einer hitzigen Atmosphäre im ersten Heimspiel des Aufsteigers. «Da müssen wir kühlen Kopf bewahren. Der DFB muss für dieses Spiel seinen besten Mann schicken», sagte Farke am Donnerstag. «Das wird das vielleicht am schwierigsten zu leitende Spiel des Spieltages werden.»

Schalke hatte zum Liga-Auftakt in Köln mit etlichen Schiedsrichter-Entscheidungen gehadert. Schalkes Sportdirektor Rouven Schröder wies am Donnerstag noch einmal darauf hin, dies auch im Nachgang der Partie noch einmal «ruhig und sachlich» adressiert zu haben. Unter anderem habe er sich bei DFB-Schiedsrichterchef Lutz Michael Fröhlich beschwert. Schalke hatte in Köln einen Treffer aberkannt bekommen und nachträglich einen Platzverweis erhalten.