Große begehbare Skulptur von Anish Kapoor in Wuppertal

62
Eine Besucherin fotografiert eine Großskulptur von Anis Kapoor.
Eine Besucherin fotografiert eine Großskulptur von Anis Kapoor. Foto: Marius Becker/dpa

Wuppertal (dpa/lnw) – Eine riesige begehbare Skulptur des international gefeierten Künstlers Anish Kapoor macht Station in Wuppertal. Die rote kubusförmige Architekturskulptur mit Seitenlängen von 7,30 Metern ist Teil einer Ausstellung im Skulpturenpark Waldfrieden. Der Park wird von dem renommierten Bildhauer Tony Cragg geführt. Von Samstag bis zum 1. Januar 2023 sind dort auch einige weitere Werke Kapoors (68) zu sehen.

Die aus dem Jahr 2015 stammende Skulptur «Sectional Body Preparing for Monadic Singularity» wurde auch schon in Versailles gezeigt und steht beispielhaft für Kapoors monumentalen Werke. Das Publikum könne eintauchen in eine «umfassende Farb- und Raumerfahrung, in der die Grenzen zwischen Innen und Außen verschwimmen», teilte das Ausstellungshaus am Donnerstag mit.

Die aktuellen Werke Kapoors bewegen sich an der Grenze zwischen Malerei und Skulptur. Farbe wird in erstarrter Form präsentiert: von Gazegewebe umhüllt, in schalenförmigen Gefäßen aufgefangen oder von Stahlkonstruktionen herabhängend.

Der im indischen Mumbai geborene Kapoor lebt seit den 1970er Jahren in London. Kapoor gehört zu den höchstdekorierten Künstlern der Gegenwart. Schon 2021 hatte er eine Begegnung mit Wuppertal. Kapoors Werk «Shooting into the Corner» lieferte das Bühnenbild für eine Inszenierung des Tanztheaters Pina Bausch.