Haan: 21-Jähriger baut Unfall – verweigert Drogentest

361
Der Mitsubishi wurde bei dem Unfall erheblich beschädigt. Foto: Polizei
Der Mitsubishi wurde bei dem Unfall erheblich beschädigt. Foto: Polizei

Haan. Am Mittwochabend hat sich vor einer Tankstelle am Kreisverkehr der Flurstraße und des Ginsterwegs ein Verkehrsunfall mit zwei Verletzten ereignet. 

„Gegen 20.45 Uhr war der 21-jährige Haaner in seinem VW Golf über die Flurstraße in Richtung Hochdahler Straße gefahren, wobei er aus noch nicht geklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und auf Höhe eines Kreisverkehrs an einer Tankstelle nach rechts von seiner Fahrspur abkam und in den Mitsubishis Space Star eines 57-jährigen Haaners stieß“, berichtet die Polizei zu dem Crash. Insgesamt entstand bei dem Unfall ein Sachschaden in Höhe von etwa 7.500 Euro.

Beide Autofahrer wurden verletzt. Rettungskräfte brachten sie in verschiedene Krankenhäuser, wo sie ambulant versorgt wurden.

Während der Unfallaufnahme stellten die ausgerückten Polizisten fest, dass der 21-Jährige offenbar unter „nicht unerheblichem“ Einfluss von Alkohol oder Drogen stand. Zeugen gaben an, er solle in Schlangenlinien gefahren sein. Im Auto des jungen Mannes fanden die Beamten eine „halb ausgetrunkene Flasche Wein“.

Einen Alkohol- und Drogenschnelltest verweigerte der 21-Jährige vor Ort. Ihm wurde zur weiteren Beweisführung im Krankenhaus eine ärztliche Blutprobe entnommen.