Haan: Junge auf Fahrrad angefahren und geflüchtet

139
Speziell ausgebildete Ermittlerinnen und Ermittler der Direktion Verkehr der Kreispolizeibehörde Mettmann bearbeiten Unfallfluchten. Foto: Symbolbild (Polizei)
Speziell ausgebildete Ermittlerinnen und Ermittler der Direktion Verkehr der Kreispolizeibehörde Mettmann bearbeiten Unfallfluchten. Foto: Symbolbild (Polizei)

Haan. Am Dienstag ist bei einem Verkehrsunfall an der Dieker Straße im Bereich einer Ausfahrt aus einem Parkhaus ein zwölf Jahre alter Junge auf seinem Fahrrad von einem noch unbekannten Autofahrer angefahren worden. Das teilt die Polizei mit.

Der Junge sei leicht verletzt worden, berichtet die Polizei. Der Autofahrer entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den Jungen zu kümmern. „Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen ereignete sich der Unfall zwischen 10.40  und 11 Uhr gleich gegenüber einer Eisdiele“, hieß es.

Bei dem betroffenen Wagen soll es sich um eine silberne Mercedes A-Klasse gehandelt haben. Der Fahrer sei männlich, etwas älter und korpulent gewesen sein. Das Auto müsste im Bereich der Motorhaube nun frische Unfallspuren haben.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Haan, Telefon 02129 9328 6480, jederzeit entgegen.