Schalke setzt gegen Gladbach auf Fans und Simon Terodde

26
Schalkes Stürmer Simon Terodde.
Schalkes Stürmer Simon Terodde. Foto: Tim Rehbein/dpa/Archivbild

Gelsenkirchen (dpa/lnw) – Aufstiegsgarant Simon Terodde ist bereit für sein Startelf-Debüt in der Fußball-Bundesliga für den FC Schalke 04. Der 34 Jahre alte Zweitliga-Rekordtorjäger dürfte am Samstag (18.30 Urh/Sky) gegen Borussia Mönchengladbach von Beginn an auflaufen. «Er ist voll im Training. Simon ist da. Wir können auf ihn zurückgreifen», sagte Schalkes Trainer Frank Kramer am Donnerstag. Am ersten Spieltag beim 1. FC Köln (1:3) war der zuvor angeschlagene Terodde erst kurz vor Schluss eingewechselt worden.

Trotz des Dämpfers zum Bundesliga-Auftakt verspürt Kramer vor dem Heim-Start eine «Riesen-Vorfreude». Der 50-Jährige, der in der ersten Liga als Trainer gegen Gladbach noch nie gewonnen hat, setzt vor allem auch auf das Publikum der Schalker. «Wir werden Phasen auf dem Platz gegen Gladbach haben, in denen wir leiden müssen. Da sind wir auf die Unterstützung angewiesen», sagte Kramer. «Wir haben schon in Köln gesehen, welche Energie da hinter steckt bei unseren Fans. Ich freue mich auf eine Wahnsinns-Atmosphäre.»

Insbesondere Sportchef Rouven Schröder, der im Frühjahr auch bei der Borussia im Gespräch war als Nachfolger für den zurückgetretenen Max Eberl, hat großen Respekt vor den Gladbachern. «Borussia Mönchengladbach mit diesem Kader – die wollen nach oben. Die haben auch berechtigte Ambitionen auf Europa», sagte Schröder. «Aber mit unseren Fans ist vieles möglich.»