Velbert vergibt den Heimatpreis: Mit 5.000 Euro dotiert

83
Mit dem „Heimat-Preis
Mit dem „Heimat-Preis" rückt die Landesregierung in Kreisen, Städten und Gemeinden herausragendes Engagement in den Fokus der Öffentlichkeit. Bild: Land NRW

Velbert. Die Stadt Velbert vergibt auch in diesem Jahr den Heimat-Preis an Velberterinnen und Velberter, die sich ehrenamtlich für und in ihrer Stadt engagieren. Der Preis ist mit insgesamt 5.000 Euro dotiert.

Bewerbungen können von Montag, 15. August, bis Samstag, 15. Oktober, eingereicht werden.Darauf weist die städtische Verwaltung hin.

Sowohl Vereine als auch engagierte Einzelpersonen können sich um den Heimat-Preis bewerben. Entscheidend ist, dass die eingereichten Projekte gemeinwohlorientiert sind, also für alle Bürgerinnen und Bürger zugänglich sind und dass Dritte von ihnen profitieren. Die Vergabe des Heimat-Preises der Stadt Velbert wird durch das Ministerium für Bauen, Heimat, Kommunales und Digitalisierung des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert.

„Ich freue mich sehr, dass wir auch in diesem Jahr mit dem Heimat-Preis den ehrenamtlich tätigen Velberterinnen und Velbertern unsere Wertschätzung zeigen können und möchte allen Engagierten schon jetzt großen Dank aussprechen. Mehr als zwei Jahre Pandemie und aktuelle politische Krisen haben uns gezeigt, wie wichtig Solidarität und Gemeinschaft sind“, so Bürgermeister Dirk Lukrafka, der auch Teil der Jury ist, die über die Vergabe des Heimat-Preises entscheidet. Neben ihm gehören auch die Vorsitzenden aller Ratsfraktionen, das Sprecherteam des Jugendparlaments sowie der Verwaltungsvorstand der Jury an.

Das Bewerbungsformular kann auf der Homepage der Stadt Velbert unter dem Link www.velbert.de ausgefüllt oder telefonisch unter 02051 26 2209 angefordert werden.