Wachstum von Ströer lässt nach

18
Der Sitz des Medienunternehmens Ströer.
Der Sitz des Medienunternehmens Ströer. Foto: Oliver Berg/dpa/Symbolbild

Köln (dpa) – Trotz der getrübten Stimmung auf dem deutschen Werbemarkt will der Außenwerber Ströer auch im dritten Quartal beim Umsatz weiter zulegen. Ein starker Auftragseingang in den Sommermonaten lasse ein mittleres einstelliges Wachstum erwarten, teilte das im MDax notierte Unternehmen am Donnerstag in Köln mit. Dabei profitiere Ströer von seinem wachsenden Angebot an digitaler Außenwerbung, sagte Co-Chef Christian Schmalzl laut Mitteilung. Das Ziel für die Monate Juli bis September signalisiert allerdings eine weitere Verlangsamung des Wachstums.

Bereits im zweiten Quartal schwächte sich die Entwicklung der Geschäfte ab. So kletterte der Umsatz um rund 13,6 Prozent auf 425 Millionen Euro. Davon blieben mit 125,7 Millionen Euro etwa 18 Prozent mehr übrig als vor einem Jahr. Noch in den ersten drei Monaten des Jahres hatte Ströer bei beiden Kennziffern ein deutlich stärkeres Wachstum ausgewiesen.