Mettmann-Sport: Mutige Fakire und strahlende Jubilare

76
Ehrung der Jubilare: Vereinspräsidentin Wilma Rohde (l.) und Bürgermeisterin Sandra Pietschmann (r.) freuten sich mit. Foto: ME-Sport
Ehrung der Jubilare: Vereinspräsidentin Wilma Rohde (l.) und Bürgermeisterin Sandra Pietschmann (r.) freuten sich mit. Foto: ME-Sport

Mettmann. Mettmann-Sport hat seine diesjährige Sportler-Ehrung angehalten. Neben den Feierlichkeiten für die Jubilare stand eine Zirkusshow auf dem Programm.

ME-Sport-Präsidentin Wilma Rohde eröffnete die diesjährige Mitglieder- und Sportler-Ehrung von Mettmann-Sport Gemeinsam mit Laura Hayen und Marcel Fontein (beide Vorstand) führten sie die Ehrungen von rund 150 Mitglieder durch. Sie bedankten sich für die Treue und Verbundenheit der Mitglieder mit 25-jähriger sowie mit 50-jähriger Mitgliedschaft. 34 Mitglieder erhielten hierfür eine Ehrenurkunde und ein Präsent der Stadtwerke Düsseldorf überreicht. Aufgrund der Verbundenheit und der langjährigen Zusammenarbeit zwischen dem Ehrenmitglied Wolfgang Rohr und Sandra Pietschmann, sprach die Bürgermeisterin und ME-Sport-Mitglied persönlich die Laudatio für ihn als Jubilar aus.

Ein weiterer Programmpunkt war die Ehrung bzw. das Dankeschön an Mitglieder, die sich in besonderem Maße für den Verein engagieren. Neben Wassili Schessler und Jörg Stockinger (beide Übungsleiter in der Karateabteilung) bedanke Wilma Rohde sich auch bei Dr. Stefan Weiss für sein langjähriges Engagement als Abteilungsleiter der Schwimm-Abteilung.

Für Abwechslung sorgten die Zirkuskinder 2.0. Und nicht nur die Zirkuskinder bewiesen ihr Können und ihren Mut, sondern auch die zu ehrenden Sportlerinnen und Sportler. Von Erfolgen gekrönt schafften gleich drei Fußball-Jugendmannschaften die Meisterschaft der Kreisklasse in der Saison 2021/2022.

Auch die Frauenmannschaft war erfolgreich und stieg in die Landesliga auf. In Glasscherben steigend mussten die Judokas ihren Mut unter Beweis stellen. Vor den Augen ihres Abteilungsleiters und Trainer Karl-Heinz Hartung stellten sich Lena Raabe, Tim Raabe und Anne Kreuels der Aufgabe mit Bravour. Ohne zu zögern, zog Wolfgang Busch seine Schuhe aus und stellte sich auf das Nagelbrett der Fakire. Da staunten seine Leichtathletik-Kollegen nicht schlecht. Er erhielt die Ehrenurkunde für den 2. Platz bei den Seniorenmeisterschaften M80 im Speerwurf.

Auf die Frage, „Wann die Aufregung größer sei?“, antwortete Emie Lotta Berger „Eindeutig vorm Wettkampf. Das gehört aber auch dazu.“ Die aktuell erfolgreichste Leichtathletin wurde als Deutsche Jugend-Meisterin über 3.000m in Hannover in 2021 mit ihrer Teamkollegin Emily Heyden (3. Platz über 800m bei den dt. Jugend-Meisterschaften) geehrt.

Schließlich feierten die rund 200 Mitglieder und Gäste noch den Aufstieg der C-Jugend (männlich) der Handball-Abteilung in die Oberliga.