Reis freut sich auf seinen alten Kumpel Breitenreiter

17
Thomas Reis.
Thomas Reis. Foto: Tim Rehbein/dpa/Archivbild

Bochum (dpa) – Sie haben gemeinsam in der Junioren-Nationalmannschaft gespielt, die A-Lizenz zusammen gemacht und treffen nun als Trainer in der Fußball-Bundesliga aufeinander. «Wir kennen uns schon lange, und ich habe seinen Werdegang immer verfolgt. Er hat sich als Trainer toll entwickelt», sagte der Bochumer Coach Thomas Reis vor der Begegnung bei der TSG 1899 Hoffenheim am Samstag (15.30 Uhr/Sky) und dem Wiedersehen mit seinem Kollegen André Breitenreiter.

«Es ist schön, dass er zurück ist in der Bundesliga. Er hatte tolle Erfolge in Zürich, hat die Meisterschaft gewonnen», sagte Reis. Er freue sich, mit ihm als gegnerischen Trainer auf dem Platz zu stehen, erklärte der Bochumer Chefcoach. «Aber jetzt geht es darum, dass wir mit einem Lächeln nach Hause fahren wollen.»