Äste auf Fahrbahn: Vier Verletzte bei Zusammenstoß

61
Ein Leuchtkasten mit einem roten Kreuz hängt vor der Notaufnahme eines Krankenhauses.
Ein Leuchtkasten mit einem roten Kreuz hängt vor der Notaufnahme eines Krankenhauses. Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Symbolbild

Halle (Westf.) (dpa/lnw) – Vier Menschen sind bei einem Autounfall in Halle (Westfalen) im Kreis Gütersloh verletzt worden, zwei von ihnen schwer. Eine 25-jährige Autofahrerin musste nach Polizeiangaben am späten Freitagabend mit ihrem Wagen auf einer Straße wenden, weil herabgefallene Äste die Weiterfahrt blockiert hatten. Zur selben Zeit befuhr ein 20-Jähriger mit seinem Fahrzeug die Straße und erkannte das Hindernis zu spät, wie die Polizei mitteilte. Er überfuhr zunächst einige der massiven Äste und krachte dann mit seinem Auto in das wendende Fahrzeug.

Der Pkw der 25-Jährigen wurde durch den Aufprall zur Seite geschleudert und landete in einem angrenzenden Graben. Die Fahrerin sowie ihr 27-jähriger Beifahrer wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Sie wurden per Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der 20-jährige und sein gleichaltriger Beifahrer erlitten leichte Verletzungen. Einsatzkräfte der Feuerwehr räumten die Straße anschließend wieder frei.