Großkontrolle in Duisburg: Über 800 Autos gestoppt

21
Ein Polizeibeamter hält eine Winkerkelle in den Händen.
Ein Polizeibeamter hält eine Winkerkelle in den Händen. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Duisburg (dpa/lnw) – Bei einer Großkontrolle in Duisburg hat die Polizei am Freitagabend weit über 800 Fahrzeuge gestoppt. Laut Mitteilung wurden zwischen 18.00 und 2.00 Uhr 22 Strafanzeigen, 54 Verwarngelder und 51 Anzeigen nach Ordnungswidrigkeiten fällig. Dabei ging es unter anderem um Verdacht auf Drogenhandel, Bedrohung und Fahren ohne Führerschein. Gegen einen Autofahrer lag noch ein offener Haftbefehl vor. Beteiligt an der Aktion waren auch der Zoll, die Staatsanwaltschaft und die Stadt Duisburg. Sie konnte bei Schuldnern noch nicht gezahlte Gewerbesteuern eintreiben.