24-Jähriger bei Streit mit Schraubendreher tödlich verletzt

25
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens.
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: David Inderlied/dpa/Symbolbild

Marienheide (dpa/lnw) – Ein 24 Jahre alter Mann ist bei einem Streit mit einem Schraubendreher so schwer verletzt worden, dass er wenig später im Krankenhaus gestorben ist. Ein 34-Jähriger habe seinen Kontrahenten am Sonntagmorgen auf offener Straße in Marienheide (Oberbergischer Kreis) mit dem Werkzeug verletzt, teilten Staatsanwaltschaft und Polizei mit.

Auch der 34-jährige Tatverdächtige wurde mit einer Stichverletzung ins Krankenhaus gebracht. Für ihn bestehe jedoch keine Lebensgefahr. Zum Nachweis von Alkohol und Drogen wurde dem mutmaßlichen Angreifer Blut abgenommen. Die Polizei hatte den Mann noch am Tatort in der Moosbergstraße festgenommen. Der Schraubendreher wurde sichergestellt.

Für die Ermittlungsarbeit wurde eine Mordkommission eingerichtet. Der Tatverdächtige soll am Montag einem Haftrichter vorgeführt werden.