Böschungsbrand in Essen-Steele: Gleise gesperrt

121
Einsatzkräfte bei der Brandbekämpfung. Foto: Feuerwehr Essen
Einsatzkräfte bei der Brandbekämpfung. Foto: Feuerwehr Essen

Essen. Die Essener Feuerwehr ist am Freitagabend im Bereich Holbecks Hof in Steele wegen eines Böschungsbrandes im Einsatz gewesen.

Wie die Feuerwehr berichtet, kam es gegen 18.56 Uhr zu dem Einsatz. Kräfte rückten zu einem Böschungsbrand im Bereich der Gleisanlagen am Holbecks Hof aus. „Beim Eintreffen der ersten Kräfte brannte eine Fläche von rund 250 Quadratmetern zwischen zwei Gleisabschnitten in voller Ausdehnung“, so ein Feuerwehrsprecher. Die Wehr forderte Unterstützung sowie einen Notfallmanager der Deutschen Bahn an.

Die Einsatzkräfte mussten zunächst abwarten bis die Sperrung der Gleise erfolgt ist, dann ging es ans Löschen.

„Die Einsatzkräfte mussten sich über unwegsames Gelände und über die Gleise bis zum Brandort entwickeln“, so die Wehr. Die Wasserversorgung habe sich in diesem Bereich als besonders schwierig dargestellt. Aus einem Teich in einer Parkanlage entnahmen die Einsatzkräfte letztendlich Löschwasser.

„Mit mehreren handgeführten Strahlrohren konnte der Brand eingedämmt und gelöscht werden“, teilt die Essener Feuerwehr mit. Im Anschluss wurde das Erdreich umgegraben, um die letzten Glutnester abzulöschen.

Wie die Feuerwehr mitteilt, habe man einen „schweißtreibenden Einsatz“ absolviert, der rund drei Stunden andauerte. Die Freiwillige Feuerwehr Essen-Mitte versorgte die Brandschützer mit Getränken.