Lesen fördern: Thalia „KultClub“ unterstützt Bücherei Velbert

61
Rebecca Felicitas Zimmer (r.) hat dioe Geldspende zur Leseförderung an Martina Saint-Martin, Leiterin der Stadtbücherei Velbert, übergeben. Foto: Mathias Kehren
Rebecca Felicitas Zimmer (r.) hat die Geldspende zur Leseförderung an Martina Saint-Martin, Leiterin der Stadtbücherei Velbert, übergeben. Foto: Mathias Kehren

Velbert. Mit ihren Einkäufen haben Thalia „KultClub“-Mitglieder Geld gespendet, das jetzt in Summe für ein Projekt zur Leseförderung eingesetzt wird. 300 Euro übergab die örtliche Club-Vertreterin nun an die Bücherei in Velbert.  

Rebecca Felicitas Zimmer, Leiterin der Thalia-Filiale in Velbert und Vertreterin des Thalia-„KultClubs“, hat der Stadtbücherei Velbert einen Spendenscheck in Höhe von 300 Euro übergeben. Bürgermeister Dirk Lukrafka und Bibliothekarin Martina Saint-Martin nahmen die Spende, die für die Leseförderung eingesetzt werden soll, in der Zentralbibliothek Velbert-Mitte entgegen.

Die Spendengelder stammen aus dem Thalia „KultClub“, einem Vorteilsprogramm der Thalia-Buchhandlung. Kunden können kostenlos Mitglied werden. Mit jedem Einkauf werden dann 10 Cent pro „KultClub“-Mitglied und pro Tag gespendet, um damit regionale Projekte im Bereich der Leseförderung zu fördern.

Rebecca Felicitas Zimmer, Filialleiterin von Thalia in Velbert, hat sich bewusst für die Stadtbücherei entschieden: „Ich weiß mit wieviel Herz, Hand und Verstand die Mitarbeitenden der Kinderbibliotheken Leseförderangebote, Projekte und Aktionen mit Kindern und Jugendlichen durchführen! Es ist toll, was wir gemeinsam erreichen können in Sachen Leseförderung.“

Auch für die Spendengelder 2022 gibt es bereits Pläne, berichtet Bibliothekarin Martina Saint-Martin: „Wir starten bald eine ganz neue Veranstaltungsreihe für Eltern mit Krabbelkindern zwischen 12 und 24 Monaten. In lockerer Runde sollen die Kleinen dabei verschiedene Bilderbücher oder Spielzeuge entdecken und die Eltern erhalten viele Anregungen zur frühen Sprach- und Leseförderung. Hierzu benötigen wir einen kleinen Grundbestand an Fühlbüchern, Soundbüchern und besonderen Spielzeugen.“

„Die Liebe zu Büchern ist hier der gemeinsamer Nenner – ebenso wie das Ziel, genau diese Faszination an die Jüngsten zu vermitteln“, so Bürgermeister Dirk Lukrafka. „Ich freue mich daher sehr, dass die großzügige Spende bereits zum dritten Mal an die Stadtbücherei geht. In den vergangenen Jahren konnten damit bereits gezielt Medien und Materialien angeschafft werden, die bei besonderen Veranstaltungen zum Einsatz kommen oder für besondere Zielgruppen gedacht sind.“

Rebecca Felicitas Zimmer freut sich, dass die Spende sinnvoll eingesetzt wird und stellt fest: „Auch in den kommenden Jahren geht unser KultClub-Spendengeld weiterhin an die Stadtbücherei Velbert.“