Erkrath: Einsparvorschläge zur Haushaltsoptimierung

44
Geldscheine liegen auf einer Computertastatur. Foto: pixabay
Geldscheine liegen auf einer Computertastatur. Foto: pixabay

Erkrath. Noch bis zum 28. August können Erkratherinnen und Erkrather eigene Einsparvorschläge sowie Ideen zur Verbesserung der städtischen Einnahmen einreichen. Darüber informiert die Stadt Erkrath.

Vorschläge können entweder per Mail an sparen@erkrath.de oder postalisch an die Stadt Erkrath (Bürgermeister Schultz, Bahnstraße 16, 40699 Erkrath) gesandt werden.

Die Vorschläge werden zunächst gesammelt und anschließend gebündelt an die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC weitergeleitet sowie dem Haupt und Finanzausschuss (HFA) vorgestellt. Bisher gingen ein halbes Dutzend Einsendungen ein.

Mit der Genehmigung des Haushaltes 2022 hat der Rat der Stadt Erkrath die Erarbeitung eines freiwilligen Haushaltsoptimierungskonzeptes (kurz: HOK) beschlossen. Darin sollen Verfahrensvorschläge für einen baldmöglichsten Haushaltsausgleich erarbeitet werden. Das finale Haushaltsoptimierungskonzept soll zur Haushaltsplanung 2023 vorliegen.