Von Auto geschnitten: Radlerin stürzt – Fahrer flüchtet

43
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Symbolfoto: Polizei
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Symbolfoto: Polizei

Langenfeld. Am Freitagnachmittag ist es nach Angaben der Polizei gegen 15.15 Uhr auf der Hardt in Langenfeld-Immigrath zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem eine Frau sich Verletzungen zuzog. Ein Autofahrer flüchtete.

Zur Unfallzeit war eine 60-jährige Fahrradfahrerin aus Langenfeld, mit ihrem blauen Damenfahrrad, mit zwei Fahrradkörben vorn und hinten, auf dem Radweg der Hardt in Richtung Innenstadt unterwegs. Das berichtet die Polizei.

Vor dem Kreisverkehr zur Arnold-Höveler-Straße wollte die Radlerin die dortige Querungshilfe nutzen, um über die Straße zu gelangen. „Dabei wurde sie nach eigenen Angaben von einem noch unbekannten PKW-Fahrer übersehen und geschnitten, der die Hardt in Richtung Innenstadt befuhr“, hieß es.

Um eine Kollision mit dem Auto zu vermeiden, wich die 60-Jährige abrupt aus, verlor dabei allerdings die Kontrolle über ihr Fahrrad und stürzte auf den Asphalt. „Hierbei wurde sie so schwer am Kopf verletzt, dass Zeugen einen Rettungswagen alarmierten, welcher die Langenfelderin zur ambulanten ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus brachte“, so die Behörde.

Der am Unfall beteiligte Autofahrer setzte seine Fahrt ohne zu stoppen fort. „Er war mit einem schwarzen Fahrzeug unterwegs, bei dem es sich nach erster Beschreibung wahrscheinlich um einen PKW Coupé Mercedes CLK gehandelt hat“, berichtet die Polizei.

Der Unfall sei der Polizei erst nach erfolgter Krankenhausbehandlung gemeldet worden, Zeugen konnten daher am Unfallort nicht mehr angetroffen werden. Am Fahrrad der Geschädigten entstand beim Unfall nur leichter Sachschaden.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Langenfeld, Telefon 02173 288 6310, jederzeit entgegen.