Mettmann: Betrunkener Wülfrather flüchtet nach Unfall

668
Das Fahrzeug des 62-Jährigen wurde im Heckbereich erheblich beschädigt. Foto: Polizei
Das Fahrzeug des 62-Jährigen wurde im Heckbereich erheblich beschädigt. Foto: Polizei

Mettmann. Am Donnerstagabend hat laut Polizei ein 62-Jähriger aus Wülfrath auf einem Parkplatz am Benninghofer Weg in Mettmann einen Verkehrsunfall verursacht.

Laut Polizei kam es gegen 22.35 Uhr zu dem Crash. Ein 43-Jähriger wurde durch einen lauten Knall auf dem Parkplatz eines Getränkemarktes am Benninghofer Weg auf das Unfallgeschehen aufmerksam. Der Verursacher flüchtete mit seinem im Heckbereich stark beschädigten Fahrzeug vom Unfallort.

Die alarmierten Polizeibeamten leiteten eine Fahndung nach dem flüchtigen Autofahrer. Sie fanden den Ford letztendlich an einer Einmündung an der Osttangente. „Während die Beamten das Fahrzeug in Augenschein nahmen, erschien ein 20-jähriger Zeuge, welcher angab, den augenscheinlich leicht verletzten Fahrzeugführer zufällig vor wenigen Minuten am Fahrzeug angetroffen und auf dessen Wunsch nach Wülfrath gebracht zu haben“, berichtet die Polizei.

Die Polizei stellte den alkoholisierten Mann in Wülfrath. Der 62-Jährige habe laut Behörde den Verkehrsunfall bestätigt, jedoch angegeben, keinen Fremdschaden an dem betroffenen Mauerwerk bemerkt zu haben. Ein Atemalkoholtest verlief mit 1,2 Promille positiv. Die Entnahme einer Blutprobe wurde angeordnet.

Den 62-Jährigen brachten die Beamten zur Polizeiwache nach Mettmann. Die Behörde leitete ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Verkehrsunfallflucht und des Fahrens unter Alkoholeinfluss ein. Den Führerschein des Mannes beschlagnahmte die Polizei.

„An dem Ford entstand ein geschätzter Sachschaden von 5.000 Euro“, hieß es. „Der Schaden an dem betroffenen Mauerwerk auf dem Parkplatz wird auf circa 2.000 Euro geschätzt.“