Köln im Verletzungspech: Ausfall von vier Profis

12
Kölns Jeff Chabot liegt nach einem Foul am Boden.
Kölns Jeff Chabot liegt nach einem Foul am Boden. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

Köln (dpa/lnw) – Der 1. FC Köln muss nach dem hart umkämpften Duell mit dem VfB Stuttgart (0:0) auf gleich mehrere Profis verzichten. Wie der Fußball-Bundesligist am Montag mitteilte, haben sich Jeff Chabot und Benno Schmitz Verletzungen im Sprunggelenk zugezogen. Defensivspieler Chabot wurde bereits operiert und fällt länger aus. Die Blessur seines Abwehrkollegen Schmitz kann konservativ behandelt werden.

Darüber hinaus zog sich Mittelfeldspieler Eric Martel einen Bruch der Mittelhand zu. In diesem Fall wollen die Mannschaftsärzte das weitere Vorgehen mit einem Handspezialisten abstimmen. Beim ebenfalls angeschlagenen Mathias Olesen steht eine Diagnose noch aus.

Auf die neu entstandene Personalnot will der Verein laut Aussage von FC-Geschäftsführer Christian Keller kurzfristig reagieren: «Mit den Verletzungen ist eine neue Situation entstanden. Wir werden den Transfermarkt in den nächsten Tagen sondieren und schauen, ob wir uns in der Defensive noch einmal sinnvoll verstärken werden.»