Mann nach Messerangriff auf Partnerin in Untersuchungshaft

12
Ein Mann trägt Handschellen.
Ein Mann trägt Handschellen. Foto: Stefan Sauer/dpa/Illustration

Herne (dpa/lnw) – Ein 30-jähriger Mann sitzt im Gefängnis, nachdem er seine Lebensgefährtin mit einem Messer lebensgefährlich verletzt haben soll. Ein Haftrichter ordnete gegen den Mann Untersuchungshaft an, wie die Polizei am Montag mitteilte. Die Frau war nach dem Angriff in der Nacht zum Freitag notoperiert worden und war Polizeiangaben zufolge danach in einem stabilen Zustand.

Das Paar lebt den Ermittlern zufolge nicht dauerhaft in Deutschland und bewohnte zur Tatzeit ein Hotelzimmer in Herne. Der 30-Jährige flüchtete zunächst, die Polizei konnte ihn aber kurz darauf festnehmen.