Beirat: Teilhabeberatung ruft zum Mitmachen auf

53
Mitglieder der Initiativgruppe zur Beiratsgründung: Sami Celik, TEV Ratingen; Nicole Jentzsch; Nicola Poßberg; Hannah Rennecke, Marion Höltermann, Manuela Holtum-Biesecker; hintere Reihe: Helli-Brigitte Kuklick; Arno Gobbetto; Christine Quandt; Christina Hundeshagen und Karin Keune. Foto: EUTB Vibra.
Mitglieder der Initiativgruppe zur Beiratsgründung: Sami Celik, TEV Ratingen; Nicole Jentzsch; Nicola Poßberg; Hannah Rennecke, Marion Höltermann, Manuela Holtum-Biesecker; hintere Reihe: Helli-Brigitte Kuklick; Arno Gobbetto; Christine Quandt; Christina Hundeshagen und Karin Keune. Foto: EUTB Vibra/Archiv

Ratingen. Die Einrichtung eines Beirats für Menschen mit Behinderungen ist bereits vom Stadtrat beschlossen. Die Interessierten an einer Mitarbeit haben sich in der Selbsthilfegruppe (SHG) Beiratsgründung zusammengefunden, die inzwischen als Arbeitsgruppe in die Aktionsgemeinschaft für Behinderte in Ratingen aufgenommen wurde.

Beim nächsten Treffen der SHG wird die Wahlliste erstellt. Volljährige Menschen mit Behinderung mit Wohnsitz in Ratingen können noch mitmachen und kandidieren. Auch Organisationen, die beratend im Beirat mitarbeiten wollen, können kandidieren. Organisationen in diesem Sinne sind Dienste, Einrichtungen und Vereine, die in Ratingen für Menschen mit Behinderungen tätig sind.

Der Gründungsprozess wird weiterhin vom Kompetenzzentrum selbstbestimmten Lebens (KSL) Düsseldorf begleitet.

Alle bisherigen und neuen Interessierten sind zum nächsten Treffen der SHG Beiratsgründung am Dienstag, 6. September, ab 17.30 Uhr beim Türkischen Elternverein, Mettmanner Str. 5, 40878 Ratingen eingeladen. Die Räumlichkeiten sind barrierefrei.

Wer noch weitere Infos braucht, kann sich bei Karin Keune in der ergänzenden unabhängige Teilhabeberatung, Tel. 02102 7068541 oder 0151 70002372, melden.