Chansons von Jacques Brel in der Kulturvilla

31
Der Theaterschauspieler und Sänger Roland Matthies kommt aus Berlin nach Mettmann. Foto: Stefan Klüter
Der Theaterschauspieler und Sänger Roland Matthies kommt aus Berlin nach Mettmann. Foto: Stefan Klüter
Mettmann. Am kommenden Sonntag, 4. September, gastiert der Theaterschauspieler und Sänger Roland Matthies zweimal in der Kulturvilla.
Roland Matthies hatte seine in der vergangenen Spielzeit seine Reise von Berlin nach Mettmann coronabedingt nicht antreten können, nun gibt es eine Neuauflage der Kutlruveranstaltung.
Am Nachmittag um 16 Uhr wird er den Gästen der „Kleinen Kulturvilla“ die ersten Schritte auf der großen Bühne näherbringen: Tipps und Tricks für kleine Schauspieler, die gesehen und gehört werden wollen.
Im Abendkonzert um 19 Uhr dann präsentiert Matthies gemeinsam mit dem Pianisten Christoph Iacono die unsterblichen Chansons des belgischen Barden Jacques Brel.
Die bereits gekauften Karten behalten ihre Gültigkeit. Buchbar sind beide Vorstellungen unter www.kulturvilla.com/programm sowie beim Reisebüro Növermann und weiteren Vorverkaufsstellen.
Die vom Land NRW ausgelobte Kulturstiftung ermöglicht den Besuchern der Kulturvilla in den nächsten Wochen zudem zwei Konzerte bei freiem Eintritt: Am 15. September singen vier hochkarätige Sänger ein romantisches Programm aus Lied und Oper, und am 15. Oktober spielt das Ensemble „Compagnia di Punto“ um die in Mettmann beheimatete kanadische Flötistin Annie Laflamme ein Salonkonzert mit Melodien von Gioacchino Rossini.