Deutlich weniger neue Ausbildungsverträge in NRW

7

Düsseldorf (dpa/lnw) – In Nordrhein-Westfalen sind 2021 deutlich weniger Ausbildungsverträge abgeschlossen worden als vor zehn Jahren. Die Zahl sackte zwischen 2012 und 2021 um gut 15 Prozent von etwas mehr als 124.000 auf gut 105.000, wie das Statistische Landesamt IT.NRW am Dienstag mitteilte.

Rückgänge gab es etwa in der Industrie und im Handel (minus 21,6 Prozent) sowie im Handwerk (minus 11 Prozent). Bei Hauswirtschaftsberufen ging die Zahl der Lehrverträge in dem Zeitraum sogar um fast die Hälfte (47,2 Prozent) zurück. Mehr neue Verträge meldeten dagegen der Öffentliche Dienst (plus 18,1 Prozent), die Landwirtschaft (plus 5,1) und die freien Berufe (plus 9,4 Prozent).