Nagelsmann sieht Eberl als gute Entscheidung für Leipzig

14
Münchens Trainer Julian Nagelsmann.
Münchens Trainer Julian Nagelsmann. Foto: Sven Hoppe/dpa/Archivbild

München (dpa) – Bayern-Trainer Julian Nagelsmann bewertet die sich abzeichnende Verpflichtung von Max Eberl als Sportdirektor bei RB Leipzig als eine gute Entscheidung seines Ex-Clubs. «Oliver Mintzlaff hat ja lange gezögert, bis er den Namen raushauen konnte», sagte Nagelsmann am Dienstag bei einer Pressekonferenz in München und ergänzte: «Max Eberl ist ein guter Typ, Leipzig ein guter Club – sie werden sicherlich gut zusammenpassen. Viel Erfolg!»

Eberl (48) wird einem Medienbericht zufolge am 1. Dezember als Geschäftsführer Sport beim DFB-Pokalsieger in Sachsen antreten. Die Verpflichtung des früheren Managers von Borussia Mönchengladbach solle «zeitnah» erfolgen, berichtete am Dienstag der TV-Sender Sky. Es müssten noch letzte vertragliche Details geklärt werden.

Eberl würde elf Monate nach seinem freiwilligen Rückzug aus gesundheitlichen Gründen in Gladbach in die Fußball-Bundesliga zurückkehren. Eberl gilt als Wunschkandidat von RB-Geschäftsführer Oliver Mintzlaff. Für die Verpflichtung von Eberl muss Leipzig eine Ablöse an dessen Ex-Club zahlen. Diese soll angeblich zwischen acht und zehn Millionen Euro betragen.

Der ehemalige Bayern-Profi Eberl war in der Vergangenheit auch mal als möglicher Manager beim deutschen Rekordmeister im Gespräch.