Raser mit Tempo 105 in 30er-Zone geblitzt

92
Die Schriftzug «Polizei» leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens der Polizei.
Die Schriftzug «Polizei» leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens der Polizei. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

Gelsenkirchen (dpa/lnw) – In einer 30er-Zone in Gelsenkirchen ist ein Autofahrer geblitzt worden, der dort mehr als 70 Kilometer pro Stunde zu schnell unterwegs war. Der Radarwagen sei am Montag in der Nähe eines Kindergartens und einer Grundschule aufgebaut worden, teilte die Polizei am Dienstag mit. Bei einem 23 Jahre alten Autofahrer sei eine Geschwindigkeit von 105 Kilometern pro Stunde gemessen worden. Ihn erwarten eine Geldstrafe in Höhe von 800 Euro, zwei Punkte in Flensburg sowie ein dreimonatiges Fahrverbot.