Seniorenrat in Wülfrath: Stadt wünscht sich „aktive Interessenvertretung“

44
Die Wülfrather Stadtverwaltung informiert. Foto: André Volkmann
Die Wülfrather Stadtverwaltung informiert. Foto: André Volkmann

Wülfrath. In Wülfrath soll ein Seniorenrat sich wieder für Themen älterer Mitbürgerinnen und Mitbürger einsetzen. Am Mittwoch, 28. September, ab 17 Uhr lädt die Stadt zu einer Informationsveranstaltung in der AWO Wülfrath, Schulstr. 13, ein. 

Die Stadt Wülfrath wünscht sich eine aktive Interessenvertretung für alle Bürgerinnen und Bürger im Alter ab 60. Darauf weist die Verwaltung hin.

Bis 2018 war der Seniorenrat stark in der Stadt vertreten: „Es ist an der Zeit, dass sich wieder eine Lobby bildet, die als Sprachrohr für die älteren Menschen in Wülfrath fungiert“, heißt es aus dem Rathaus. Gesucht werden daher Interessierte über 60 Jahre, die am Gemeindeleben aktiv mitwirken wollen.

Gefragt sind nach Angaben der Stadtverwaltung Hilfestellungen in sozialen Fragen, Unterstützung bei neuen Projekten, beispielsweise die Umsetzung von baulichen Maßnahmen in Wülfrath zugunsten der älteren Bevölkerung.

Die Interessenvertretung ist politisch neutral und von jeder Konfession und Verbandsarbeit unabhängig. Am 20. Juli hat bereits eine Auftaktveranstaltung zur Gründung eines neuen „Seniorenrates“ stattgefunden.

Die Stadt lädt nun zu einer weiteren Informationsveranstaltung ein. Hier soll die weitere Vorgehensweise besprochen werden. Interessierte sind willkommen.