Kreis Mettmann: Arbeitslosenquote sinkt auf 6,4 Prozent

23
Karl Tymister, Chef der Agentur für Arbeit Mettmann, erläutert die aktuelle Arbeitsmarktsituation im Kreisgebiet. Foto: Agentur für Arbeit
Karl Tymister, Chef der Agentur für Arbeit Mettmann, erläutert die aktuelle Arbeitsmarktsituation im Kreisgebiet. Foto: Agentur für Arbeit

Mettmann. Die Agentur für Arbeit hat die Arbeitsmarktdaten für August veröffentlicht. Demnach waren 16.645 Menschen im August ohne Job, 247 weniger als im Juli.

„Die Arbeitslosigkeit im Kreis Mettmann ist im August leicht gesunken. Die Ursache liegt in dem Start von Aus- und Weiterbildungen“, so Karl Tymister, Chef der Agentur für Arbeit Mettmann. Viele Jugendliche hätten eine Ausbildung begonnen, wodurch die Jugendarbeitslosigkeit deutlich gesunken sei.

„Außerdem haben arbeitslose Menschen unsere Angebote zur beruflichen
Weiterbildung genutzt“, so Tymister. Die Nachfrage nach Arbeitskräften sei im August gleichzeitig leicht gestiegen, viele Unternehmen hätten nach den Betriebsferien wieder neue Stellen ausgeschrieben.

„Der Bedarf an Fachkräften ist groß und wird groß bleiben“, so der Chef der Arbeitsagentur Mettmann. „Für Menschen mit einer aktuellen Aus- oder Weiterbildung bietet der Arbeitsmarkt auf absehbare Zeit hervorragende Chancen“. Die Agentur für Arbeit unterstütze dabei.

Die Zahl der Arbeitslosen ist im Kreis Mettmann im August gesunken. Insgesamt waren 16.645 Personen arbeitslos gemeldet. Das sind 247 Personen oder 1,5 Prozent weniger als im Juli und 672 Personen bzw. 3,9 Prozent weniger als vor ein einem Jahr. Die Arbeitslosenquote sinkt von 6,5 Prozent im Juli auf aktuell 6,4 Prozent, vor einem Jahr lag sie bei 6,6 Prozent. Die Jugendarbeitslosigkeit ist im August deutlich gesunken. 1.240 der Arbeitslosen sind im August unter 25 Jahre alt. Das sind 146 weniger als im Juli, aber 50 mehr als vor einem Jahr.