Nachbarn retten Mutter mit Kindern aus brennender Wohnung

18
Feuerwehrleute stehen zusammen, um den Einsatz zu besprechen.
Feuerwehrleute stehen zusammen, um den Einsatz zu besprechen. Foto: David Inderlied/dpa/Symbolbild

Kamen (dpa/lnw) – Zwei entschlossen handelnde Ersthelfer haben am Dienstag in Kamen eine Mutter (43) und ihre zwei kleinen Kinder aus einer brennenden Wohnung gerettet. Einer der Nachbarn, die den Brand im Obergeschoss des Mehrfamilienhauses bemerkt hatten, habe die vier und ein Jahr alten Kinder unten aufgefangen, als die Mutter sie aus dem Fester herab- beziehungsweise fallen ließ. Das teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Die Wohnung im Obergeschoss des Hauses im Kreis Unna war am Morgen aus noch ungeklärter Ursache in Brand geraten. Zu diesem Zeitpunkt hätten die 43-Jährige und ihre beiden Kinder noch geschlafen und seien erst durch die starke Rauchentwicklung wach geworden, hieß es. Mehrere Nachbarn und Anwohner hätten die gefährliche Situation bemerkt.

Während ein Ersthelfer unter dem Fenster die beiden Kinder auffing, habe ein anderer die Wohnungstür eingetreten und die Frau herausgeholt. Die Familie sei durch die Rauchgase leicht verletzt und ins Krankenhaus gebracht worden. Bei den Löscharbeiten wurde zudem ein Feuerwehrmann leicht verletzt, blieb aber dienstfähig.

Das Ordnungsamt stufte das Gebäude vorerst als unbewohnbar ein. Ersten Schätzungen zufolge entstand ein Sachschaden von mehr als 150.000 Euro. Die Kriminalpolizei habe die Ermittlungen aufgenommen, die Brandstelle werde von Sachverständigen untersucht, hieß es.