Tierpark: Bärin Jule ist tot

25

Bielefeld (dpa/lnw) – Die Bärin Jule im Heimat-Tierpark Olderdissen in Bielefeld ist im für die Tiere hohen Alter von 32 Jahren gestorben. Ihre Tierpflegerin habe sie am Mittwochmorgen leblos in ihrer Box gefunden, teilte die Stadt Bielefeld mit. «Es spricht alles dafür, dass Jule ganz friedlich in der Nacht eingeschlafen ist. Wir gehen also davon aus, dass sie eines natürlichen Todes gestorben ist», sagte Tierpark-Leiter Herbert Linnemann.

In der Regel werden Braunbären demnach bis zu 30 Jahre alt. Trotz Arthrose sei Jule zuletzt noch aktiv gewesen, hieß es. Sie war 15 Jahre in dem Tierpark. Der Körper soll nun veterinärmedizinisch untersucht werden. Man könne sich gut vorstellen, ihn als Tierpräparat aufzubereiten, sagte Linnemann. Außerdem soll geprüft werden, welche Möglichkeiten es gibt, dass ihr bisheriger Mitbewohner wieder Gesellschaft bekommt: Der 30 Jahre alte Bär Max hatte seit 2007 mit Jule in dem Tierpark zusammengelebt.