Unfall in Velbert: 30-Jährige „stark alkoholisiert“

718
Unfall auf der Hordtstraße in Velbert: Der Mercedes wurde so stark beschädigt, dass er abgeschleppt werden musste. Foto: Polizei

Velbert. Am Dienstag ist eine 30-jährige Essenerin mit ihrem Mercedes auf der Hordtstraße in Velbert verunglückt. „Die stark alkoholisierte Fahrzeugführerin wurde glücklicherweise nur leicht verletzt“, berichtet die Polizei. 

Gegen 13 Uhr befuhr eine 30-jährige Essenerin mit ihrem Mercedes die Hordtstraße in Velbert in Richtung Langenberg. Auf der einspurigen Fahrbahn kam sie in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und prallte augenscheinlich ungebremst gegen einen Zaun.

Die Essenerin wurde durch den Zusammenstoß leicht verletzt. Nach Versorgung durch Rettungskräfte wurde sie zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab 2,3 Promille. Zur weiteren Beweisführung wurde die ärztliche Entnahme einer Blutprobe angeordnet und im Anschluss an die Versorgung im Krankenhaus durchgeführt.

Der Mercedes wurde durch den Aufprall so schwer beschädigt, dass er nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste. Die Polizei schätzt den Schaden an dem Wagen auf mindestens 10.000 Euro. Der Sachschaden an dem betroffenen Holzzaun wird mit mindestens 1.000 Euro angebeben.

Die Beamten leiteten ein Strafverfahren wegen des Fahrens unter Alkoholeinfluss gegen die 30-Jährige ein.